Shopware AG

Mobiles arbeiten mit App-basiertem Desksharing

314,00 €

  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Log‘ dich ein und arbeite jeden Tag an einem neuen Lieblingsplatz auf dem Firmengelände: Bei der Shopware AG in Schöppingen ist dies in Sekundenschnelle möglich. Das IT-Unternehmen hat in der Corona-Krise mit Hilfe einer neuen App seine ortsungebundene Arbeitskultur optimiert.

 

App mit firmeninternen Optimierungen und Erweiterungen

 

Mit der App 1.50 Office (gebaut und kostenlos zur Verfügung gestellt von der Basecom GmbH & Co. KG) können sich Mitarbeitende am Laptop, Handy oder per QR-Code einloggen und erhalten einen grafischen Überblick über die Belegung aller Arbeitsplätze auf dem Firmengelände. Einbuchen in den tagesaktuellen Lieblingsplatz kann man sich sowohl im Einzel- als auch im Serientermin. Die geloggten Plätze werden mit einem roten Punkt markiert und sind somit für andere schnell erkennbar. Auch Hygieneschutzregeln werden durch die App abgebildet. So sind aktuell beispielsweise in Büros mit eigentlich vier Arbeitsplätzen nur zwei als Shared Desk eingeteilt und die anderen beiden nicht buchbar.

 

Aus dem Team für das Team – die App ist dem Vorschlagswesen der Shopware AG entsprungen. Ein Mitarbeiter aus der Produktentwicklung hatte die Idee weitergeleitet. Shopware like wurden für das Ausgangsprodukt rasch weitere Optimierungen programmiert, die die Anwendung noch praktikabler und für das Unternehmen und seine Mitarbeitenden noch individueller machte. So sorgte das Team der Shopware-IT dafür, dass die vorhandene Hardware der jeweiligen Arbeitsplätze eingepflegt wurde. Mitarbeitende können erkennen, ob der Arbeitsplatz z.B. für einen Dell-Laptop oder ein Macbook oder für beides ausgestattet ist.

Durch Mitarbeitende der Produktentwicklung konnte zudem das Buchungs-Handling der App verbessert werden, so dass der neue Arbeitsplatz auch vom Handy gebucht werden kann. Und wer es noch bequemer mag:  Mit der App lässt sich nun ebenso der dafür am Schreibtisch angebrachte QR-Code einscannen, um den Platz noch bequemer zu buchen.

 

Desksharing-Prinzip langfristig nutzen

 

„Das flexible Arbeiten war uns schon immer wichtig. Schon vor Jahren hatten wir dazu alle Desktop-PCs gegen Notebooks ausgetauscht, damit im Sommer auch draußen auf dem Campus gearbeitet werden kann. Mit der optimierten App haben wir in der Pandemie ein neues Tool entwickelt, mit dem sich eine hohe Anzahl von Arbeitsplätzen zugleich managen lässt. Das hilft uns, das Desksharing-Prinzip auch langfristig umzusetzen und stetig weiter zu entwickeln“, erklärt Anne Göpel (Managerin People & Culture).

Das Desksharing-Prinzip wird nun als erweiterte Regelung zum Mobilen Arbeiten langfristig bei Shopware verankert. Zwar wird es auch in Zukunft zu einem Teil feste Arbeitsplätze geben, so etwa für Ausbilder und Auszubildende und Mitarbeitende, die einen festen Teil ihrer Arbeitszeit auf dem Campus verbringen möchten. Alle weiteren Arbeitsplätze verbleiben im Desksharing-Pool.

 

„In Corona-Zeiten hat die App für das IT-Unternehmen noch einen weiteren Zusatznutzen“, erklärt Anne Göpel weiter. So kann sie bei einem möglichen positiven Corona-Fall auf dem Campus anhand von Buchungsberichten ebenso als Tracking-Tool zur Nachverfolgung eines Infektionsgeschehens dienen.

 

www.shopware.com/de/

 

Text: Gaby Wenning | Foto: Shopware AG